Freitag, 17. Juni 2011

Was man alles so bedenken muss...

Ich habe einen Fehler begangen! Ich habe einem Mann von meinem Blog erzählt und ihm gezeigt, wie er ihn erreicht. Grundsätzlich keine schlechte Idee, schließlich hört man immer gern ein paar nette Komplimente und will ja auch mit rethorischer Brillanz, Charme, Witz und zeichnerischem Talent punkten. Immerhin soll er gleich sehen, dass da auch was in meinem Kopf steckt und ich nicht nur mit langem Haar beeindrucken kann.

Leider habe ich die Sache aber nicht ganz zu Ende gedacht und habe jetzt ein kleines, aber nicht unerhebliches Problem. Ich trau mich nicht mehr virtuell wildfremde Männer anzuhimmeln und/oder ihnen hinterher zu sabbern. So könnte nämlich einerseits der Eindruck entstehen ich sei sexuell und zwischenmenschlich frustriert oder gar höchstgradig verzweifelt und andererseits soll er ja nicht denken, für mich kämen nur D&G-Boys oder Florian David Fitz in Frage.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Florian, deine Chancen sind nach wie vor nicht schlecht, ich kann aber nun wirklich nicht ewig warten! Und so ein realer Mensch, den man in Echt kennen lernen und auch mal anfassen kann ist mir dann doch lieber. Nunja, hiermit sind die Bedenken nun doch über Bord geworfen und sollten weitere Probleme in dieser Hinsicht anstehen werde ich umgehend informieren.

Letztendlich hat das Ganze nämlich auch seine guten Seiten, nicht umsonst können sich auch Mama und die Freunde hier ansehen, was ich mir zum Geburtstag wünsche...

Kommentare:

jenni hat gesagt…

dieser herr wäre verrückt, wenn er dich nicht mögen würde ;)

Ju hat gesagt…

He he, das liest man gern... :D

Mama hat gesagt…

Hi Ju, freue mich über Deinen guten Geschmack :) und dass ich jetzt weiss, was Du Dir zum Geburtstag wünscht. Werde mein bestes tun, aber mach Dir bitte nicht zu viel Hoffnung...
Mama