Freitag, 4. Februar 2011

Getragen, 03.Februar 2011

Wie bereits angekündigt hängen die neuen Kleider nicht nur am Schrank, sondern werden auch getragen. Deswegen ließ sich gestern auch ein Foto von mir mit Strickfähnchen am Leib schiessen. Zwar lässt die Qualität zu wünschen übrig und die Farbe ist verzerrt, aber das Wesentliche dennoch festgehalten.

Das Kleidchen kann auch ohne Gürtel ausgeführt werden, gefällt mir aber besser, wenn ich die Länge durch Umschnaller und Raffung ein bisschen durchbreche. Sonst wirkt es doch etwas starr und uninteressant - Meine Meinung... Was denkt ihr?
Kleid: Weekday | Schal: H&M | Ring: Asos | Schuhe: Vagabond | Tasche: Vintage

Kommentare:

Maike hat gesagt…

Ich bin auch auf jeden Fall für "mit Gürtel", sonst hat es ein bisschen was von Nachthemd. ;)

mue hat gesagt…

gefällt mir.

LiMi hat gesagt…

Steht dir wirklich toll,
wie groß bist du denn?
weil ich bin relativ klein & hab deshalb immer etwas Angst dass die Kleider dann irgendwie unvorteilhaft aussehen..

http://lovelifefashiontravel.blogspot.com/

Ju hat gesagt…

Merci bien...

Ich bin doch ziemlich groß, 1.8o genau gesagt, aber meine beste Freundin ist 20 cm kleiner und sieht in langen Kleidern ganz umwerfend aus :)

Mia hat gesagt…

Oh, der Ring ist toll. Und die Tasche. Von Kleid, Schal und Schuhen erkennt man leider nicht allzu viel. Prinzipiell gefällt mir der Gürtel aber gut und für den Alltag finde ich die "Unterbrechung" in der Silhouette auch auf jeden Fall angebracht :)