Dienstag, 5. Oktober 2010

Getragen, 04. Oktober 2010

Wie unschwer zu erkennen ist, wurde die Kamera kürzlich bei ihrem Sturz doch etwas in Mitleidenschaft gezogen und schiesst jetzt nur noch nach gutem Zureden und stundenlangem Rumprobieren scharfe Bilder. Aus der Nähe will sie's gar nicht mehr, als impressionistsiche Farbkombinationen gehen die Bilder aber durch :)

Passend zum goldenen Herbst und den recht hohen Temperaturen fiel die Wahl gestern auf einen nicht allzu dicken Pullover und Shorts. Die wirklich kurzen Hosen wurden im Sommer nur ein einziges Mal getragen und gefallen mir mit Sicherheits-Strumpfhose drunter doch um einiges besser, zumal ich mich so wesentlich entspannter darin bewegen kann. Das schwarze Feinripp-Unterhemd gehört zu meinen Allzweck-Geheimwaffen und ist selbstverständlich auch in Weiß im Schrank vorhanden. Passt überall drunter, hält die Nierchen warm und lässt sich im Sommer auch mal solo tragen - feine Sache!
Blazer: Zara | Pullover: H&M | Unterhemd: Zeemann | Shorts: Topshop | Kette und Ringe: H&M | Tasche: VilleValle | Schuhe: Deichmann

Der Strickpullover ist ein fantastisches Beispiel dafür, wie die Kollektionen vom Laufsteg von den Modeketten aufgegriffen und umgesetzt werden. Hier hat sich H&M ganz eindeutig bei den Ideen der Schwestern Mulleavy von Rodarte bedient. Ich finds ganz gelungen und mag das Stück gerne, auch wenn es nach jedem Waschgang erst wieder auseinander gefummelt und auf vernünftige Größe gebracht werden muss. Ob das beim Original auch so ist? Zu rein wissenschaftlichen Zwecken lasse ich mir gerne den Cardigan in Grautönen zur Verfügung stellen...

Kommentare:

GoldieCurlie hat gesagt…

haha ohjaa das kann man wirklich ein wenig erkennen! :D der pullover ist super!

www.goldiecurlie.blogspot.com

jessy hat gesagt…

super schönes outfit! ich mag den pulli und die söckchen dazu sehr, danke für die inspo ;)